close
 
 
 
 
 
 
 

Lernen lernen.

Rechnen, Schreiben, Lesen. Schwerer als gedacht.

Allgemein

Lernschwierigkeiten weit verbreitet.

Kinder aller Schularten haben zunehmend Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens. Sie erleben fächerübergreifend Misserfolge, reagieren mit Versagensängsten und Schulunlust – was zu weiteren Misserfolgen führt. Ein Teufelskreis, der nicht nur die schulische, sondern auch die persönliche Entwicklung gefährdet.

Allgemein

Schwächen früh beheben.

Denn gerade in Vor- und Grundschule wird die Basis gelegt für die erfolgreiche Teilnahme am gesamten weiteren Ausbildungssystem. Kaum eine Lebensphase ist wichtiger für die Entwicklung des Kindes. Werden Lernstörungen hier nicht behoben, ist das Risiko groß, dass es später überhaupt nicht mehr gelingt.

Allgemein

Nachhilfe nicht ausreichend.

Schulische Förderangebote oder konventionelle Nachhilfe reichen in der Regel nicht aus, um bei Lernschwächen und Lernstörungen wie Legasthenie oder Dyskalkulie und oft damit einhergehenden anderen Störungen, wie z.B. AD(H)S) zu helfen. Professionelle nachhaltige Förderung kann hier die integrative Lerntherapie liefern.

Ihr Kind hat die beste Förderung verdient.

Allgemein

Lerntherapie als effektive Förderung.

Integrative Lerntherapie ist die spezielle Förderung von Kindern mit Leistungs- und Lernentwicklungsstörungen. Sie vereint wissenschaftliche Erkenntnisse aus verschiedenen Disziplinen, wie z.B. Pädagogik, Psychologie, Linguistik, Mathematik, Didaktik, Gesprächs- und Verhaltenslehre.

Allgemein

Eigene Lernwege finden.

Das Kind wird angeregt, sich die eigenen Lernwege bewusst zu machen. Auch kleinste Lernfortschritte werden sichtbar. Das Ziel ist erreicht, wenn die Sprach- und Rechenkompetenz eine erfolgreiche Teilnahme am schulischen und gesellschaftlichen Umfeld ermöglicht und die Verantwortung für das Lernen eigenständig übernommen werden kann.

Allgemein

Ziele des Lern8-Therapieansatzes.

Entsprechend der meist komplexen Ausgangslage verfolgen wir verschiedene, ineinandergreifende Ziele: Wiedergewinnung von Selbstvertrauen, Spaß und Lernmotivation. Stärkung der Konzentration sowie der Lernfähigkeit, -methodik und -organisation. Verbesserung von Sprache, Lese-, Rechtschreibkompetenz, Rechnen und Rechenstrategien.

Aus Lernstörungen Lernerfolge machen? Wenn man den richtigen Ansatz hat.

Allgemein

Stärken stärken.

Jedes Kind hat Stärken. Direkt dort setzen wir an und erarbeiten gemeinsam Selbstvertrauen, Motivation und das (vergessene) Gefühl von Erfolg zurück. Schaffbare, aber dennoch herausfordernde Aufgaben sowie die kindgerechte Aufbereitung von Lerninhalten vermitteln wieder Spaß am Lernen.

Allgemein

Eigene Lernkonzepte.

Auch wir lernen täglich dazu. Wenn wir z.B. in der Praxis mit den Kindern sehen, was besonders gut funktioniert, dann entwickeln wir daraus eigene Lernmittel. Ein erfolgreiches Beispiel ist der „Wortarten-Parkplatz“, mit dem die Kinder auf spielerische Weise einen anderen Zugang zum Erlernen der Wortarten erhalten.

Allgemein

Lern8. Mehr als ein Name.

Lern8 – ist nicht nur unser Name, sondern auch unser Konzept. Die Zahl 8 symbolisiert die Verbindung der beiden Gehirnhälften, der rational-kognitiven mit der emotional-intuitiven. Sie steht außerdem für Achtsamkeit. Dementsprechend ist unser Ansatz ganzheitlich geprägt, was Wirksamkeit und Erfolg deutlich erhöht.

Wir helfen den Kindern,
sich selbst zu helfen.

Allgemein

Diagnostik.

Nach einem Erstgespräch starten wir mit einer ca. 3-4 stündigen Förderdiagnostikphase, um zu verstehen, welche Kraft und Ressourcen das Kind mitbringt, durch welche Strategien es zu seinen Lösungen findet und an welcher Stelle sich Unsicherheiten, Lücken, Umwege oder ungünstige Techniken entwickelt haben.

Allgemein

Förderplan.

Aus den Ergebnissen lassen sich nachhaltig neue und bessere Lernwege aufbauen, die in einem individuellen Förderplan formuliert sind. Schwerpunkte und erste Schritte werden mit den Erwartungen und Zielen von Kindern, Eltern und ggf. Lehrern abgestimmt und in der Umsetzung regelmäßig überprüft.

Allgemein

Individueller Therapieverlauf.

Die Förderstunden finden in der Regel einmal wöchentlich statt. Hier werden zum Leistungsstand passende Aufgaben so individuell aufbereitet, dass das Kind sukzessive seinen Weg zum Lesen, Schreiben und Rechnen entwickeln kann. In regelmäßigen Abständen finden Gespräche mit den Eltern statt, um Bilanz zu ziehen, neue Ziele zu stecken und Anliegen zu klären.

Manuela Hermes

Lern8

Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personal, Marketing und Psychologie an der Georg-August Universität Göttingen. Danach mehrjährige Berufserfahrung als Referentin in der Personalentwicklung- und betreuung des Otto Versand. Begleitend Dozentin an der Wirtschaftsakademie Hamburg im Bereich Kommunikation. Während der Elternzeit diverse praktische Lehrtätigkeiten, z.B. Förderunterricht Deutsch und Mathematik in der Grundschule gefolgt von einer Ausbildung zur Lerntherapeutin, Schwerpunkt Dyslexie und Dyskalkulie, Kreisel e.V.

  • Zertifikat als Integrative Lerntherapeutin FiL
  • Trainerin des Marburger Konzentrationstrainings
  • Zulassung zur Außerunterrichtlichen Lernförderung (AuL) der Stadt Hamburg.

Dr. Imke von Wolffradt

Lernmuster

Lehramtsstudium an der Universität Flensburg, anschließend Studium der Erziehungswissenschaften. Neben dem Studium praktische Tätigkeit in der Integrativen Lern- und Familientherapie mit den Schwerpunkten Legasthenie, Dyskalkulie, AD(H)S, Lernstrategieentwicklung. Ab 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg im Fachbereich Erziehungswissenschaften. Nach Abschluss der Promotion 2013 Gründung der Praxis Lernmuster GmbH. Parallel hierzu bis 2016 Dozentin an der Hochschule Fresenius, Hamburg, im Bereich Psychologie sowie an der Universität Hamburg in den Bereichen Schulpädagogik und Psychologie.

Allgemein

Praxisgemeinschaft mit Lernmuster.

Unser Partner Lernmuster bietet Kindern und Jugendlichen umfassende Lernhilfe zur Bewältigung von Lernproblemen. Die Förderung setzt in der Regel nach der Grundschule an. Durch die Vermittlung von individuell zugeschnittenen Lernstrategien (in Deutsch, Mathematik etc.) werden die Kinder langfristig in die Lage versetzt, sich den Lernstoff ohne fremde Hilfe anzueignen.

Allgemein

Lernhilfe auf neuestem Stand.

Dadurch unterscheidet sich Lernhilfe von bloßer „Nachhilfe”, die nur auf die Beseitigung fachspezifischer Wissensdefizite angelegt ist. Das Lernhilfekonzept von Lernmuster basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus nationalen sowie internationalen Bildungsstudien (PIRLS, TIMSS, PISA).

Allgemein

Stark alleine. Stärker zusammen.

Lernhilfe und Lerntherapie ergänzen sich ideal. Lerntherapie setzt in der zeitlichen Entwicklung des Kindes in der Regel vor der durch Lernmuster angebotenen Lernhilfe an. Je nach Problemstellung können Kinder fließend wechseln und erhalten dadurch eine maßgeschneiderte, hocheffektive Förderung.

Mehr erfahren über Lernmuster chevron-thin-right

Immer für Sie da.

Rothenbaumchaussee 114 20149 Hamburg
040 - 181 986 42
hello@lern8.de